„Dein Neuanfang mit Ayurveda“ – Dana Schwandt

Neuanfang mit Ayurveda - Dana Schwandt

Ayurveda. Ein so faszinierendes Lebens- und Ernährungskonzept, dass anfangs sehr komplex und einschüchtern wirkt. Dort werden fremde Wörter wie Dosha, Agni oder Prana genutzt und viele umfangreiche Ernährungstipps gegeben. Mich hat das aufgrund der Komplexität immer davon abgehalten mich weiter mit Ayurveda zu beschäftigen. Doch wenn man im Einklang mit Ayurveda lebt und sich ernährt, lebt man auch im Einklang mit seinem Körper. Umso schöner, dass Dana Schwandt ein Buch geschrieben hat, mit dem Ayurveda ganz einfach umsetzbar wird. „Dein Neuanfang mit Ayurveda“ heißt das Buch und bietet einen tollen Einblick in die ayurvedische Ernährung.

Für wen ist dieses Buch geeignet?
Wenn du interessiert bist an Ayurveda, aber dich noch nicht so richtig damit beschäftigt hast, dann gehört das Buch* auf jeden Fall zu deiner Leseliste.

Was ist Ayurveda?

Bevor es um das Buch geht, möchte ich dir noch kurz erläutern, was Ayurveda ist.

Kurz gesagt ist Ayurveda eigentlich nur eine sehr alte traditionelle Heilkunst. Das wird dem aber nicht so ganz gerecht, denn Ayurveda ist nicht nur da, um dich zu heilen, wenn du krank bist. Zumindest nicht offensichtlich krank.

Einige von uns sind im Ungleichgewicht. Vor allem der Körper kann nicht mehr so funktionieren, wie es seine Natur ist, weil er von den künstlichen Nahrungsmitteln, die wir einnehmen, ganz verwirrt ist. So entsteht ein Ungleichgewicht, was sich irgendwann in Krankheiten zeigen wird.

Um dem vorzubeugen und wieder in Balance zu kommen, gibt es Ayurveda. Vor allem mit der Ernährung kannst du so dafür sorgen, dass dein Körper wieder in sein Gleichgewicht kommt. Auch Meditation und Yoga sind Aspekte von Ayurveda, die dich dabei unterstützen.

Das ist aber nur ein grober Umriss von Ayurveda, damit du ungefähr weißt, was dich erwartet. Aber wie schon eingangs gesagt, ist Ayurveda ein sehr komplexes Thema und man kann sich wahrscheinlich Jahre damit beschäftigen bis man es ganz durchleuchtet hat.

Aber kommen wir nun zu dem Buch, der dir den Einstieg erleichtert.

Dein Neuanfang mit Ayurveda

Das Besondere an dem Buch ist, dass es sich nicht nur um Ernährung handelt. Es geht viel tiefer und möchte nachhaltig dafür sorgen, dass du Ayurveda auch langfristig in dein Leben integrieren kannst.

Und wie immer, wenn man etwas Neues beginnt, ist aller Anfang schwer. Man muss alte Gewohnheiten ablegen und neue entwickeln.

Deine Gewohnheiten

Wie kannst du dich dauerhaft gesund ernähren? Dafür gibt es in dem Buch ein ganzes Kapitel.

Dana teilt mit dir ihre drei Lieblings Gewohnheitstrainingstools, die alle wirklich sehr hilfreich sind. Die Vier von Sieben Methode sagt zum Beispiel, dass es völlig ausreichend ist, wenn du dich an vier von sieben Tagen nach Ayurveda ernährst. Klingt machbar oder?

Das ist auch der Sinn dahinter: Den Druck rausnehmen. Du musst nicht von jetzt auf gleich perfekt werden und du musst auch später nie perfekt werden. Solange du langfristig dich größtenteils gesund ernährst, hast du gewonnen. Ganz nach Dana’s Motto: Nur nicht komisch werden.

Ayurveda und die acht Ernährungsaspekte

Ernährungsaspekte
1. Der Zeitpunkt
2. Essgewohnheiten
3. Gefühle
4. Die Menge
5. Herkunft der Nahrung
6. Zubereitungsform
7. Kombination
8. Passt dein Essen zu dir? (Bezieht sich auf die Doshas)

Natürlich erfährst du auch in dem Buch viel über die Basics von Ayurveda und lernst die Konstitutionstypen bzw. Doshas Pitta, Kapha und Vata kennen. In dem Buch findest du auch einen Test dazu, welcher davon du bist. Falls dir das jetzt gar nichts sagt, lass dich bitte nicht verwirren. Die Doshas sind schon ein komplexer Teil im Ayurveda, aber nachdem du das Buch gelesen hast, weißt du, was sie für eine Rolle spielen.

Dann gibt es noch die acht Ernährungsaspekte. Also wovon ist es abhängig, wie gut du dich ernährst und wie sehr du dabei in Balance mit deinem Körper bist. Denn natürlich ist ein großer Aspekt, was genau du gerade isst, aber das ist eben nicht das Einzige, was eine Rolle spielt. Im Ayurveda wird der gesamte Zusammenhang betrachtet. Dabei ist es auch wichtig, wann du isst, wie viel du isst… In der Tabelle findest du alle acht Ernährungsaspekte dazu.

Auch hier musst du natürlich nicht alles auf einmal umsetzen und gleich alle Aspekte verbessern. Das Buch hilft dir, wie du Stück für Stück deine Ernährungsweise umstrukturieren kannst.

Die Ernährungstemplates

Zum Schluss gibt es dann noch die Templates. Die finde ich besonders toll, denn sie sind nicht nur ayurvedisch, sondern auch wirklich einfach umzusetzen.

Dabei gibt es verschiedene Templates für das Frühstück, das Mittagessen und Abendbrot. Die Templates gibt es in drei Schwierigkeitsstufen. Einmal für Einsteiger und dann noch Level 1 und Level 2, wobei die dann etwas herausfordernder sind. Aber trotzdem immer noch total machbar!

In diesem Artikel findest du dann auch Tipps zu Gewürzen und wie du das Essen ganz nach Ayurveda aufpimpen kannst. Für mich das hilfreichste Kapitel, denn ich konnte dort viele neue einfache Rezepte für mich finden.

Fazit

Für mich ist „Dein Neuanfang mit Ayurveda“ eine ganz klare Empfehlung für dich, wenn du dich bis jetzt eher nicht an das Thema Ayurveda herangetraut hast oder es dir zu komplex erschien.

Es klärt auf, gibt einen guten Überblick, was Ayurveda überhaupt ist und welche Aspekte dort zusammengekommen. Außerdem erleichtert es dir die Schritt-für-Schritt Eingliederung in deinen Alltag. Sodass Ayurveda nicht nur zu einer Phase, sondern zu deiner Lebenseinstellung werden kann.

Besonders gefallen hat mir, dass Dana einfach eine super sympathische Frau ist und dass das auch in dem Buch rüber kommt. Vor allem ihr Motto „Nicht komisch werden“ macht es sehr einfach schon schnell Fortschritte zu sehen.

Buchinformation
Titel, AutorDein Neuanfang mit Ayurveda,
Dana Schwandt
ISBN978-3742308726
Erscheinungsjahr2019
Seitenanzahl224 Seiten
Kaufenals Buch*, Ebook* oder Hörbuch*

Dank ihr und diesem Buch wirkt Ayurveda leicht und überschaubar. Sie deutet zwar an, wie komplex es werden kann, aber für den Anfang ist es wirklich einfach.

Das macht auch deutlich, für wen dieses Buch gedacht ist. Also wenn du schon ein Ayurveda Profi bist, denke ich nicht, dass du viel Neues lernen wirst, außer vielleicht wenn du dabei Probleme hast es in deinen Alltag zu integrieren. Ansonsten würde ich sagen, dass das Buch eher für Ayurveda Anfänger und Beginner geeignet ist. Und für die ist auf jeden Fall ein Must-Read. Ein wirklich tolles Buch!

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.