Persönliche Weiterentwicklung – Welche Möglichkeiten gibt es?

persönliche Weiterentwicklung

Vielleicht kennst du dieses Gefühl der inneren Unzufriedenheit. Irgendetwas stimmt nicht, du hast das Gefühl auf der Stelle zu treten. Du möchtest eigentlich mehr erreichen, vielleicht hast du schon vieles probiert, aber irgendwie kommst du alleine nicht voran. Du bist an einem Punkt, an dem du Input von außen benötigst, um deine persönliche Weiterentwicklung voranbringen zu können.

Jeden, den ich kenne (mich eingeschlossen), war schon einmal an dieser Stelle. Manche halten es einfach aus, im Sinne von: „Das ist nur eine Phase“ und bei einigen von ihnen mag es so tatsächlich irgendwann besser werden.

Der andere Weg aber ist es etwas aktiv gegen diese Unzufriedenheit zu unternehmen. Das ist einfach viel spannender und interessanter, denn du lernst so viel Neues über dich und Themen, die dich interessieren. Deswegen würde ich jedem raten, diesen Weg einmal auszuprobieren.

Aber was kannst du nun machen?

In welchem Bereich möchtest du dich persönlich weiterentwickeln?

Persönliche Weiterentwicklung ist nun auch ein sehr großer Begriff, also am besten ist es, wenn du dir erstmal klar wirst, woran du arbeiten möchtest. 

Möchtest du deine Schwächen stärken oder deine Stärken ausbauen? Oder willst du lernen, stressfreier zu leben? Oder möchtest du irgendetwas neues lernen z.B. wie man investiert oder wie man ein Unternehmen aufbaut.

Möglichkeiten für die persönliche Weiterentwicklung

Es gibt unendlich viele Angebote zu jedem Bereich, den man sich vorstellen kann. Ich habe dir hier einige der Möglichkeiten zusammengestellt, die dir neuen Input geben, um dich persönlich zu entwickeln.

Vorträge, Messen

Vorträge und Messen sind super, um in ein Thema reinzuschnuppern und um zu sehen, was es in diesem Bereich so gibt. Ich sehe sie auch eher als Informationsquelle und nicht direkt als etwas, bei dem du dich weiterentwickelst. Obwohl man auch dort interessante Leute kennenlernen kann, die du dann als eine Art Mentor nehmen kannst.

Workshop, Seminar & Kurse

Diese Angebote sind eine super Möglichkeit, sich weiterzuentwickeln, da man hier im viel engeren Kontakt mit den anderen Teilnehmern und dem Leiter steht. So entsteht auch eine sehr entspannte Atmosphäre, da es nichts von diesem Frontalunterricht hat. Im Gegenteil du wirst sogar oft dazu ermutigt, selbst während des Kurses etwas zu tun oder erschaffen. Außerdem kannst du so viel mehr Fragen stellen. Nutze das, denn wann hat man mal die Gelegenheit, einen Experten so nah zu kommen? Ich kann das wirklich nur empfehlen, der Lerneffekt, den man manchmal nach so einem Wochenende hat, ist wirklich riesig!

Ob es Workshops und Co bei dir in der Nähe gibt, kannst du ganz leicht googeln. Oft gibt es Räume in Städten, die sich Leute mieten können, wenn sie einen Workshop machen wollen. Du findest sonst auch bei Xing viele Angebote zu Seminaren, Workshops und auch Vorträgen.

Wenn du nicht in der Nähe von einer Stadt wohnst oder nicht so mobil bist, sind Online Kurse auch eine sehr gute Alternative. Da steht man aber leider meist nicht so im direkten Austausch mit dem Leiter. Eine gute Seite, in der es Kurse zu wirklich allen möglichen Themen gibt, ist zum Beispiel udemy.com.

Coaching

Coaching kann die direkteste Form sein, wenn du dich dafür entscheidest ein Einzelcoaching zu machen. Ansonsten ist man auch in kleineren Gruppen, in denen man viel interaktiver an seinen Problemen arbeitet und der Coach dir hilft, dafür Lösungen zu finden.

Auch hier kannst du dich wieder entscheiden, ob du dich persönlich oder online coachen lassen möchtest. 

Ehrlich gesagt habe ich ein Coaching noch nicht ausprobiert, obwohl ich sehr davon überzeugt bin, dass man dabei immense Fortschritte erreichen kann. Natürlich hängt das vom Coach ab und wie sehr ihr miteinander harmoniert. Was mich aber bis jetzt davon abgehalten hat, ist das Geld… Es ist für mich zu teuer, weswegen ich mich bis jetzt dagegen entschieden habe. Wenn ich dir aber jemanden empfehlen kann, dann ist es Steffi von Feine Seele, der ich schon sehr lange folge und die einfach eine unglaubliche Person ist. Wenn ich mal ein Coaching mache, dann bei ihr.

Blogs

Dagegen sind Blogs so gut wie immer kostenlos. Es gibt verhältnismäßig nur wenige, bei denen du dich anmelden musst, um die Inhalte zu bekommen.

Aber weil die meisten Blogs kostenlos sind, sind sie eine sehr gute Möglichkeit sich weiterzuentwickeln, da du so viele Fakten, Ideen, Tutorials und vieles mehr bekommst.

Ich folge deswegen auch sehr vielen Bloggern, die sich für dieselben Themen wie ich interessieren und bekomme so immer wieder Anregungen, was ich in dem und dem Bereich noch besser machen kann.

Stammtische & Treffen

Wenn du das riesige Glück hast, dass es in deiner Nähe schon Stammtische mit denselben Interessen wie deine gibt, dann bin ich sehr neidisch auf dich. Vor allem, wenn man Interessen hat, die ungewöhnlich sind oder die deine Freunde nicht teilen. Genau dann sind solche Treffen einfach eine perfekte Gelegenheit, um sich mit anderen auszutauschen.

Die beste Chance, Stammtische zu finden, hast du wohl in Facebook-Gruppen oder du googlest nach Stammtischen in Zusammenhang mit deinem Ort. Vielleicht gibt es ja eine eigene Seite wie z.B. vom Minimalismus Stammtisch. Falls es keine in deiner Nähe gibt, kannst du ja mit dem Gedanken spielen, selber einen zu gründen.

Bücher

Natürlich dürfen auch die nicht fehlen. Was könnte einfacher sein, als sich über Bücher weiterzubilden? Es gibt unglaublich viele gute Bücher zu den verschiedensten Themen. Mir fällt es da sehr schwer überhaupt noch den Überblick zu behalten, denn am liebsten würde ich alle Bücher zu einem Thema, das mich interessiert, lesen wollen. Wenn dir das auch so geht, pass darauf auf, dass du dich darin nicht verlierst. Lieber liest man weniger Bücher und setzt diese im eigenen Leben wirklich um, als wenn man nachher der Theorie-Profi ist, aber nicht in das Handeln kommt.

Damit du einen Überblick bekommst, welche Bücher es z.B. zu Themen wie Nachhaltigkeit, Minimalismus, Produktivität, finanzielle Bildung und weitere, gibt, schau dich mal auf meinem Blog um. Dort habe ich dir so einige inspirierende Bücher vorgestellt und auch Tipps, wie du das Geschriebene am besten umsetzen kannst.

Zeit für dich

Trotz allem solltest du nicht die Zeit mit dir selber vernachlässigen. Du solltest regelmäßig überprüfen, ob du noch auf dem richtigen Weg bist, um die Person zu werden, die du sein möchtest. Es ist völlig normal, dass sich die eigenen Prinzipien verändern. Aber es ist wichtig, dass du das wahrnimmst und das geht nur, wenn du innehältst und in dich selber hineinhörst.

Außerdem nimmt man die Probleme, an denen man arbeiten möchte, auch erst wirklich wahr, wenn man sie analysiert. Wenn du zum Beispiel ungerne Vorträge hältst, dann hilft dir die Zeit mit dir selber, herauszufinden, was für ein Grund dahintersteckt. Vielleicht hast du davor Angst, dich zu versprechen? Dann kannst du dir bewusst machen, dass das völlig normal und okay ist und nebenbei das Sprechen üben, um dich sicherer fühlen zu können.

Also spüre ab und zu in dich hinein und finde heraus, wo und warum du unzufrieden bist und was du verändern kannst.

Fang an, dich persönlich weiterzuentwickeln

Das war eine kleine Zusammenfassung von Möglichkeiten, sich weiterzuentwickeln, die ich selber sehr hilfreich finde. Natürlich unterscheiden sie sich untereinander sehr zum Beispiel was es dich kostet oder ob du direkt im Austausch mit einem Experten stehst oder dir selber Wissen aneignest. Auch da musst du die für dich am besten funktionierende Methode heraussuchen. Probiere dich einfach aus und fang heute noch an, um persönlich wachsen zu können.

Wenn ich Möglichkeiten vergessen habe, dann lass uns die Liste gerne in den Kommentaren vervollständigen. Hast du schon mit deiner persönlichen Weiterentwicklung angefangen? Wenn ja, erzähl mir, welche Dinge du bisher in deinem Leben geändert hast?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.