Robert Kiyosaki: Rich Dad’s Investmentguide

Das Buch Investmentguide von Robert Kiyosaki

Vielleicht kennst du Robert Kiyosaki schon. Wenn nicht solltest du ihn unbedingt kennenlernen und seine Bücher lesen. Er wird dein Denken bezüglich Geld und finanzielle Freiheit komplett ändern und dir klar machen, dass auch du auch diese Unabhängigkeit erreichen kannst. Mit diesem Buch von Robert Kiyosaki bekommst du einen Guide, mit dem du dich diesem Ziel annähern kannst.

Für wen ist dieses Buch?
Wenn du dich für das Investieren interessiert und dich finanziell weiterbilden möchtest, dann gehören die Bücher* von Robert Kiyosaki unbedingt dazu.

Über die Person

Robert Kiyosaki sagt von sich selber, dass er zwei Väter gehabt hatte. Zum einen seinen biologischen armen Vater, der als Lehrer angestellt war. Und dann noch seinen reichen Vater, der Vater seines besten Freundes, der mehrere Unternehmen gegründet hat und Kiyosaki vieles über Geld, Investieren und Unternehmen beigebracht hat.

Kiyosaki hat sich schon früh entschieden nicht dem Weg seines armen Vaters zu folgen. Er wollte nicht einen sicheren Job für den Rest seines Lebens haben und für Geld arbeiten. Sein Plan war es reich zu werden und das Geld für ihn arbeiten zu lassen.

Deshalb gründete auch er wie sein reicher Vater viele Unternehmen und hat sich nun zum Ziel gemacht, die finanzielle Bildung voranzutreiben. So hat er z.B. das Spiel Cashflow* entwickelt, das an Monopoly erinnert und einem die Grundlagen der finanziellen Bildung beibringt.

Durch sein Buch Rich Dad Poor Dad ist Robert Kiyosaki weltweit berühmt geworden. Dieses Buch gehört zu den international erfolgreichsten Finanzratgeber. Aber er hat noch viele weitere Bücher geschrieben, so auch zwei Fortsetzungen von Rich Dad Poor Dad: Cashflow Quadrant und Rich’s Dad Investmentguide. Diese haben alle das Ziel, dass man aus dem Hamsterrad aussteigen und finanziell unabhängig werden kann.

Über das Buch

Der vollständige Teil des Buches lautet: Rich’s Dad Investmentguide – wo und wie die Reichen wirklich investieren. Wenn ihr die beiden vorherigen Bücher kennt, wisst ihr, dass diese sehr theoretisch waren und zuerst die Grundlagen für die finanzielle Bildung gelegt haben. Sie bereiteten einen sozusagen mental darauf vor, für das, was im Investmentguide nun ausführlicher beschrieben wird.

Fünf Phasen zum Reich werden

Im Investmentguide erklärt Kiyosaki fünf Phasen, die man durchlaufen muss, um bei den „Großen“ mitspielen zu dürfen. 

Die erste und wichtigste Phase

Die wohl wichtigste Phase ist, sich mental darauf vorzubereiten, reich zu sein. Kiyosaki betont mehrmals, wie wichtig es einen Finanzplan zu erstellen. Und das nicht nur für die jetzige Situation, sondern auch für den Moment, wenn du reich bist. Das hat zum Ziel, dass man nicht zu den Leuten gehört, die schnell reich werden und auch schnell wieder arm sind. Denn die meisten waren mental nicht darauf vorbereitet und wussten nicht, was sie mit dem vielen Geld machen können, um noch mehr daraus zu machen.

Einer der wichtigsten Standpunkte in diesem Buch ist, dass Sie die Macht haben, sowohl eine Welt zu erschaffen, in der es nicht genug Geld gibt, als auch eine Welt, in der es einen Überfluss an Geld gibt.

Robert Kiyosaki

Dazu gehört aber auch sich regelmäßig finanziell weiterzubilden. Denn wenn man finanziell gebildet ist, ist Investieren auch nicht riskant. Was genau das bedeutet, kann Kiyosaki besser in dem Buch erklären.

Die weiteren Phasen

In den weiteren Phasen erklärt Kiyosaki welche verschiedenen Arten von Investoren es gibt. du sollst dabei entscheiden, zu wem du gehören möchtest. Zum Beispiel gibt es diejenigen, die viel Geld, aber keine Ahnung haben oder die Investoren, die finanziell gebildet sind und zudem wissen, wie sie z.B. Steuerrechte für sich nutzen.

Außerdem beschreibt Kiyosaki, wie man ein Unternehmen aufbaut. Dabei ist es z.B. wichtig, dass man ein Team aus Menschen wie Anwälten, Buchhaltern und Steuerberatern hinter sich hat. Und man sollte dabei auch nicht die Bedeutung einer Mission unterschätzen. Also warum gibt es das Unternehmen und was möchte es erreichen?

Genauso wichtig wie die Mission, ist es, auch wieder etwas zurückzugeben. Darum geht es in der letzten Phase. Denn wenn man reich ist, sollte man auch in der Lage sein wohltätig zu sein und etwas von seinem Glück mit anderen zu teilen. 

Fazit

Wer Robert Kiyosaki kennt, weiß, wie er es versteht, den Leser an die Hand zu nehmen und auch durch schwer verständliche Themen zu führen. Das hat er auch in diesem Buch wieder geschafft. Vor allem im ersten Teil schreibt er viel in Dialogform zwischen sich als junger, finanziell ungebildeter Mann und seinem reichen Vater, der ihm die Dinge beibringt.

Buchinformation
Autor, TitelRobert Kiyosaki,
Investmentguide
ISBN978-3898799034
Erscheinungsjahr2015
Seitenanzahl480 Seiten
Kaufenals Buch*, Ebook*
oder Hörbuch*

Weil er so verständlich schreibt, brauchst du auch kein Finanzprofi zu sein, um das Buch verstehen zu können. Robert Kiyosaki benutzt eine sehr einfache Sprache und die wenigen Fremdwörter erklärt er auch so, dass man es versteht.

Das heißt auch, dass du nicht unbedingt, die beiden vorherigen Teile der „Rich Dad Poor Dad“-Reihe gelesen haben musst. Ich würde es dir aber sehr empfehlen. Zum einen, weil du dadurch dein Mindset in Bezug auf Geld veränderst. Und zum anderen, weil er sich doch das eine oder andere Mal auf Inhalte aus den Büchern bezieht und es da sicher hilfreich ist, diese zu kennen.

Es ist auch egal, ob du wirklich reich oder einfach in Zukunft keine Geldprobleme haben möchtest. Diese Bücher sind für jeden, die sich um ihre Geldangelegenheiten kümmern möchten und in Zukunft finanziell unabhängiger werden wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.